Search
Close this search box.
Eisbäder und kalte Duschen: Die gesundheitlichen Vorteile
Eisbäder und kalte Duschen

Partner

10% Rabatt mit Gutschein-Code GERALD10

50’000+ natürliche Produkte bei iHerb.

Inhalt

Die gesundheitlichen Vorteile von Eisbädern und kalten Duschen

Willst du deine Gesundheit und dein Wohlbefinden steigern? Dann solltest du dich einmal mit Eisbädern und kalten Duschen beschäftigen.

Kältetherapie ist ein Trend, der immer mehr Menschen für sich entdeckt. Dabei geht es darum, den Körper gezielt der Kälte auszusetzen. Eisbäder und kalte Duschen sind zwei beliebte Formen der Kältetherapie.

In diesem Artikel erfährst du, wie Eisbäder und kalte Duschen deine Gesundheit verbessern können.

Die Wirkung der Kälte auf den Körper

Die Kälte hat eine Reihe von positiven Auswirkungen auf den Körper:

  • Sie stärkt das Immunsystem. Kälte fördert die Produktion von Killerzellen, die schädliche Bakterien und Viren bekämpfen.
  • Sie verbessert die Durchblutung. Kälte verengt die Blutgefäße, wodurch das Blut schneller fließt.
  • Sie fördert die Fettverbrennung. Kälte regt den Stoffwechsel an und kann dazu beitragen, dass der Körper mehr Fett verbrennt.
  • Sie reduziert Schmerzen und Entzündungen. Kälte wirkt betäubend und entzündungshemmend.
  • Sie verbessert die Stimmung und das Wohlbefinden. Kälte kann dazu beitragen, Stress abzubauen und die Stimmung zu verbessern.

Die Wirkung von Eisbädern

Eisbäder sind eine besonders intensive Form der Kältetherapie. Dabei wird der Körper vollständig in kaltes Wasser getaucht. Die Wassertemperatur liegt in der Regel zwischen 0 und 5 Grad Celsius.

Eisbäder haben eine besonders starke Wirkung auf den Kreislauf. Sie können den Blutfluss anregen und die Organe mit mehr Sauerstoff versorgen. Außerdem können Eisbäder das Immunsystem stärken und die Regeneration fördern.

Die Wirkung von kalten Duschen

Kalte Duschen sind eine mildere Form der Kältetherapie. Dabei wird der Körper unter einen kalten Wasserstrahl gestellt. Die Wassertemperatur liegt in der Regel zwischen 10 und 15 Grad Celsius.

Kalte Duschen haben eine ähnliche Wirkung wie Eisbäder, aber in abgeschwächter Form. Eisbäder und kalte Duschen können dir dabei helfen, dich fitter, gesünder und widerstandsfähiger zu fühlen.

Tipps für den Einstieg in die Kältetherapie

Wenn du mit Eisbädern oder kalten Duschen anfangen möchtest, solltest du es langsam angehen. Beginne mit einer kurzen Dusche mit kaltem Wasser und erhöhe die Dauer und Kälte jedes Mal, wenn du dich wohl fühlst.

Für kalte Duschen

  • Nimm zuerst eine Dusche mit warmem Wasser (etwa 20 Grad Celsius). Wenn du dich wohl fühlst, kannst du das Wasser kälter stellen.
  • Halte dich unter der kalten Dusche für 30 Sekunden bis 1 Minute auf.
  • Beginne mit zwei- bis dreimal pro Woche und steigere die Häufigkeit dann, wenn du dich wohlfühlst.

Für Eisbäder

Wenn du dich unwohl fühlst, solltest du die Kälteexposition sofort beenden.

  • Beginne mit einer Dauer von 1 bis 2 Minuten und steigere die Dauer dann langsam bis auf 10 Minuten.
  • Füll einen Eimer mit kaltem Wasser (ca. 10 Grad Celsius) und steige vollständig hinein.
  • Beginne mit einem Mal pro Woche und steigere die Häufigkeit dann, wenn du dich wohlfühlst.

Vorsichtsmaßnahmen

Es gibt einige Personengruppen, die nicht mit der Kältetherapie beginnen sollten. Dazu gehören:

  • Personen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Personen mit Bluthochdruck
  • Schwangere Frauen
  • Personen mit offenen Wunden

Wenn du nicht weißt, ob Kältebäder oder kalte Duschen für dich gut sind, solltest du dich vor dem Start mit deinem Arzt beraten.

Fazit

Eisbäder und kalte Duschen können dir helfen, gesünder und fitter zu werden. Sie regen den Kreislauf an, verbessern die Durchblutung, stärken das Immunsystem und lindern Schmerzen.

Wenn du mit Kältebädern oder kalten Duschen anfangen möchtest, solltest du es langsam angehen. Beginne mit einer kurzen Dusche mit kaltem Wasser und erhöhe die Dauer und Kälte jedes Mal, wenn du dich wohl fühlst.

Picture of Gerald Joehri

Gerald Joehri

Nachdem ich (m)einer Angst- und Panikerkrankung endlich und endgültig den Finger zeigte, habe ich beschlossen, mein Leben komplett umzukrempeln und Leidenden zu helfen, so wie auch mir geholfen wurde. Zur Seite stehen mir diverse Experten auf ihren Gebieten, wie Ärzte, Physiotherapeuten, Ernährungswissenschaftler und mein ehemaliger Psychiater. Meine ganze Story unter ABOUT.
Picture of Gerald Joehri

Gerald Joehri

Nachdem ich (m)einer Angst- und Panikerkrankung endlich und endgültig den Finger zeigte, habe ich beschlossen, mein Leben komplett umzukrempeln und Leidenden zu helfen, so wie auch mir geholfen wurde. Zur Seite stehen mir diverse Experten auf ihren Gebieten, wie Ärzte, Physiotherapeuten, Ernährungswissenschaftler und mein ehemaliger Psychiater. Meine ganze Story unter ABOUT.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn doch:

Da mir Transparenz wichtig ist:

Einige Artikel enthalten teilweise sog. Partnerlinks. Wenn Du ein Produkt über einen solchen Link bestellst, hilfst Du bei der Finanzierung von panakeia-pantry, da ich von meinem jeweiligen Partner eine kleine Provision erhalte. Für Dich ändert sich am Preis natürlich nichts. Ein liebes Dankeschön an alle, die mich auf diese Weise unterstützen!

Weitere
Beiträge