Search
Close this search box.
Panikstörung und Panikattacken: Ursachen, Symptome und Bewältigung
Panikstörung und Panikattacken

Partner

10% Rabatt mit Gutschein-Code GERALD10

50’000+ natürliche Produkte bei iHerb.

Inhalt

Panikstörung und Panikattacken: Ein umfassender Leitfaden

Wenn du schon einmal das Gefühl hattest, dass dein Herz aus deiner Brust springen könnte, deine Hände zittern und du plötzlich von einem überwältigenden Gefühl der Angst ergriffen wirst, dann könntest du eine Panikattacke erlebt haben. Panikstörung und Panikattacken können beängstigend sein, aber es ist wichtig zu wissen, dass du nicht allein bist und es Hilfe gibt.

Was sind Panikstörung und Panikattacken?

Definition und Unterschiede

Panikstörung und Panikattacken werden oft synonym verwendet, aber es gibt Unterschiede. Eine Panikattacke ist ein plötzlicher und intensiver Anfall von Angst, der oft ohne Vorwarnung kommt. Sie kann durch bestimmte Situationen oder Gedanken ausgelöst werden, aber oft gibt es keinen erkennbaren Grund.

Panikstörung hingegen ist eine chronische Erkrankung, bei der eine Person wiederholt Panikattacken erlebt und ständig besorgt ist, eine weitere Attacke zu haben.

Symptome und Anzeichen

Panikattacken können viele körperliche und emotionale Symptome mit sich bringen. Dazu gehören Herzrasen, Schwindel, Übelkeit, Schwitzen, Zittern, ein Gefühl der Erstickung und die Angst, verrückt zu werden oder zu sterben.

Emotional können sie von einem plötzlichen Gefühl der Angst bis zu einem vollständigen Gefühl der Entfremdung reichen.

Ursachen und Auslöser

Genetik und Biologie

Obwohl die genaue Ursache nicht bekannt ist, gibt es Hinweise darauf, dass Panikstörungen in Familien auftreten können. Hormonelle Veränderungen, wie sie während der Pubertät oder Schwangerschaft auftreten, können ebenfalls das Risiko erhöhen.

So lautet zumindest die offizielle Meinung.

Meine Erfahrungen zeigen, dass ziemlich eindeutige Ursachen bekannt sind:

  1. Genetik: Es gibt Hinweise darauf, dass Panikstörungen in einigen Familien gehäuft auftreten. Es scheint eine genetische Veranlagung für die Entwicklung von Panikstörungen zu geben.

  2. Biologische Faktoren: Ungleichgewichte in bestimmten Neurotransmittern im Gehirn, wie Serotonin und Noradrenalin, können eine Rolle bei der Entstehung von Panikstörungen spielen. Auch Veränderungen in bestimmten Gehirnregionen, die für die Verarbeitung von Angst zuständig sind, wurden beobachtet.

  3. Psychologische Faktoren: Menschen mit bestimmten Persönlichkeitsmerkmalen, wie hohe Sensibilität oder Tendenz zur Überreaktion auf Stress, können anfälliger für Panikstörungen sein. Auch traumatische Ereignisse oder belastende Lebensumstände können eine Rolle spielen.

  4. Kognitive Faktoren: Einige Menschen mit Panikstörungen neigen dazu, bestimmte Denkmuster zu haben, wie z.B. «overthinking», übermäßige Aufmerksamkeit auf körperliche Empfindungen oder die Tendenz, katastrophale Interpretationen von körperlichen Symptomen zu machen. Diese kognitiven Faktoren können zur Entwicklung und Aufrechterhaltung von Panikstörungen beitragen.

Lebensereignisse und Stress

Traumatische Ereignisse, wie der Tod eines geliebten Menschen, können Panikattacken auslösen. Auch ständiger Stress, sei es durch Arbeit, Beziehungen oder finanzielle Sorgen, kann das Risiko erhöhen.

Bewältigungsstrategien und Hilfe

Atemtechniken und Entspannung

Eines der ersten Dinge, die du tun kannst, wenn du eine Panikattacke spürst, ist, tief und langsam zu atmen. Dies kann helfen, das Herzrasen zu verlangsamen und das Gefühl der Erstickung zu reduzieren. Meditation und progressive Muskelentspannung können ebenfalls helfen.

Entspannungsübungen für den Alltag: Stress abbauen und innere Ruhe finden

Entspannungsübungen im Alltag: Vom Stress zur Ruhe

Entspannungsübungen für den Alltag: Stress abbauen und innere Ruhe finden Entspannungsübungen – Praktische Techniken zur Entspannung inmitten des hektischen Alltags Die heutige Lebensweise ist geprägt von einem ständigen Strom von Aktivitäten, Verpflichtungen und Anforderungen, die oft zu Stress und Unruhe führen. Die Bewältigung dieser Herausforderungen erfordert die Integration von Entspannungsübungen in unseren Alltag, um eine bessere physische und mentale Gesundheit

Zum Beitrag »

Therapie und Medikamente

Viele Menschen, die unter psychischen Herausforderungen leiden, profitieren von einer kognitiven Verhaltenstherapie als eine wirksame Form der Behandlung. Durch die professionelle Unterstützung eines Therapeuten können betroffene Personen lernen, ihre auslösenden Faktoren zu erkennen und zu verstehen, wie sie ihre negativen Gedanken und Verhaltensweisen ändern können. Eine kognitive

Verhaltenstherapie ist ein individueller Prozess, der darauf abzielt, neue Bewältigungsstrategien zu entwickeln und die zugrunde liegenden Probleme zu lösen.

In einigen Fällen können auch Medikamente, wie Antidepressiva oder Benzodiazepine, im Rahmen einer ganzheitlichen Therapie hilfreich sein, um eine schnelle Linderung der Symptome zu ermöglichen. Durch die Zusammenarbeit mit einem Therapeuten können Betroffene das Vertrauen gewinnen, das sie benötigen, um ihre Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen und ein gesundes, glückliches Leben zu führen.

BITTE BITTE greife nur zu Medis, wenn du auch wirklich ein «schwerer Fall» bist und es wirklich nicht anders geht!
Ja, es ist verlockend. Eine Pille und die Welt scheint wieder in Ordnung zu sein. Leider ist dies 1. nicht ganz so einfach und 2. geht es sehr oft auch ohne pharmazeutische Hilfe.

Falls du in therapeutischer Behandlung bist, dann frage deinen Psychologen/Psychiater nach Alternativen. Allen voran Vitamin D3, gefolgt von Omega 3 hochdosiert.

Vitamin D3 Einnahme

Die richtige Vitamin D3 Einnahme für deine Gesundheit – Das übersehene Wundermittel

Die richtige Vitamin D3 Einnahme für deine Gesundheit – Das übersehene Wundermittel: Wie Vitamin D3 dein Leben transformieren kann! Warum Vitamin D3 und K2 eine unschlagbare Kombination sind – Vitamin D3 Einnahme Die Bedeutung von Vitamin D3 für den Körper Vitamin D3, auch bekannt als das «Sonnenvitamin», spielt eine entscheidende Rolle in unserem Körper. Es ist maßgeblich daran beteiligt, die

Zum Beitrag »
omega-3

Omega-3 Revolution: Wie diese Pille dein Leben ändert!

Die Omega-3 Revolution: Wie eine winzige Pille dein Leben komplett umkrempeln kann! In der Welt der Gesundheit und Ernährung gibt es ständig neue Entwicklungen, die unsere Sichtweise auf Wohlbefinden und Lebensqualität verändern können. Eine solche Revolution kommt in Form von Omega-3-Fettsäuren – winzigen Pillen mit dem Potenzial, unser Leben auf vielfältige Weise zu verändern. Warum Omega-3 so wichtig ist Die

Zum Beitrag »

Leben mit Panikstörung

Alltag und Herausforderungen

Mit einer Panikstörung zu leben kann tägliche Herausforderungen mit sich bringen, von der Angst, das Haus zu verlassen, bis hin zur Vermeidung bestimmter Orte oder Situationen. Es ist wichtig, Unterstützung zu suchen und sich daran zu erinnern, dass du nicht allein bist.

Erste Anlaufstelle sollte immer dein Hausarzt sein. Dieser kann dich dann an einen entsprechenden Therapeuten verweisen.

Unterstützungsgruppen und Gemeinschaft

Wenn du selbst oder jemand, den du kennst, unter einer Panikstörung leidet, gibt es viele Organisationen und Gruppen, die sich der Hilfe für Betroffene widmen. Diese Organisationen bieten verschiedene Formen von Unterstützung, Bildung und Ressourcen an, um Menschen zu helfen, ihre Bedingung besser zu bewältigen und ein gesünderes, glücklicheres Leben zu führen.

Von Unterstützungsgruppen, in denen sich Betroffene mit anderen Menschen austauschen können, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben, bis hin zu Informationswebsites und Hotlines, die von geschulten Fachleuten betrieben werden, stehen zahllose Optionen zur Verfügung, um Hilfe zu bekommen.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass die Suche nach Hilfe ein Zeichen von Stärke und nicht von Schwäche ist. Indem man sich Hilfe sucht und die verfügbaren Ressourcen nutzt, können Einzelpersonen ihre Lebensqualität erheblich verbessern und inmitten des Chaos einer Panikstörung Frieden und Ruhe finden.

Angststörung Selbsthilfe: Wege zur Bewältigung von Ängsten im Alltag

Selbsthilfe bei Angststörung: Ängste im Alltag meistern

Angststörung Selbsthilfe: Wege zur Bewältigung von Ängsten im Alltag In der heutigen hektischen Welt sind Angststörungen zu einer weit verbreiteten Herausforderung geworden. Menschen jeden Alters und Hintergrunds können von Angststörungen betroffen sein, die das tägliche Leben beeinträchtigen. Doch es gibt Hoffnung und verschiedene Ansätze zur Selbsthilfe, um Ängste zu bewältigen und eine bessere Lebensqualität zu erreichen. Was ist eine Angststörung?

Zum Beitrag »

Musik heilt die Seele

Weightless von Marconi Union

Weightless von Marconi Union ist ein Musikstück, das bekannt dafür ist, eine beruhigende und entspannende Wirkung auf den Hörer zu haben. Weightless wird als «das entspannendste Lied der Welt» bezeichnet. Es wurde von der britischen Band Marconi Union in Zusammenarbeit mit Soundtherapeuten entwickelt und basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen über die Wirkung von Musik auf das Gehirn.

Britische Neurowissenschaftler führten eine Untersuchung durch und das Resultat war eindeutig: Der rein instrumentale Track hatte die Fähigkeit, die innere Unruhe sowie das Angstgefühl der Studienteilnehmer um beeindruckende 65 Prozent zu verringern.

Auch auf physiologischer Ebene zeigte die Musik ihre Wirkung. Zum Beispiel wurde eine Reduzierung der Ruhepulsrate festgestellt, und die Teilnehmer fühlten sich müde. In der Mitteilung zur Studie wird daher empfohlen, den Track nicht während des Autofahrens oder anderen Tätigkeiten, bei denen solche Ablenkungen gefährlich sein könnten, zu hören.

Du kannst den Track auch HIER >> kaufen.

Picture of Gerald Joehri

Gerald Joehri

Nachdem ich (m)einer Angst- und Panikerkrankung endlich und endgültig den Finger zeigte, habe ich beschlossen, mein Leben komplett umzukrempeln und Leidenden zu helfen, so wie auch mir geholfen wurde. Zur Seite stehen mir diverse Experten auf ihren Gebieten, wie Ärzte, Physiotherapeuten, Ernährungswissenschaftler und mein ehemaliger Psychiater. Meine ganze Story unter ABOUT.
Picture of Gerald Joehri

Gerald Joehri

Nachdem ich (m)einer Angst- und Panikerkrankung endlich und endgültig den Finger zeigte, habe ich beschlossen, mein Leben komplett umzukrempeln und Leidenden zu helfen, so wie auch mir geholfen wurde. Zur Seite stehen mir diverse Experten auf ihren Gebieten, wie Ärzte, Physiotherapeuten, Ernährungswissenschaftler und mein ehemaliger Psychiater. Meine ganze Story unter ABOUT.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn doch:

Da mir Transparenz wichtig ist:

Einige Artikel enthalten teilweise sog. Partnerlinks. Wenn Du ein Produkt über einen solchen Link bestellst, hilfst Du bei der Finanzierung von panakeia-pantry, da ich von meinem jeweiligen Partner eine kleine Provision erhalte. Für Dich ändert sich am Preis natürlich nichts. Ein liebes Dankeschön an alle, die mich auf diese Weise unterstützen!

Weitere
Beiträge